Windows 10 Installation umsiedeln

Eine ursprünglich zusätzlich auf einer zweiten Festplatte installierte Windows-Installation samt Bootpartition auf eine neue Festplatte verschieben

Folgendes Ausgangszenario gab es auf meiner Workstation:

Nachdem ich von einer sehr individuellen Windows 7-Installation (es war zB das komplette Benutzerverzeichnis mittels Registry-Modifikation auf einer zweiten Festplatte verschoben worden) auf Windows 10 upgegraded hatte, dieses solche Spezialkonfiguration jedoch ab einem gewissen Patch-Level nicht mehr unterstützt, blieb mir nichts anderes übrig, also Windows 10 komplett neu zu installieren. Die Installation erfolgte (natürlich auch um im Notfall weiterhin mit der alten Version arbeiten zu können) parallel zur vorhandenen auf einer neuen Fesplatte, somit gab es zwei Einträge im Bootmenü: Windows 10 alt und Windows 10 neu.

Nach einiger Zeit des problemlosen Betriebs der neuen Installation löschte ich die Festplatte mit der ursprünglichen Version und verwendete sie für andere Daten. Ein Problem entstand jedoch dadurch: Die Systempartition, welche von Windows automatisch angelegt wird und die normalerweise nicht sichtbar ist, befand sich immer noch auf dieser „alten“ Fesplatte. Sollte diese defekt werden oder anderweitig eingesetzt werden, würde mein System nicht mehr starten.

Nach einigen Überlegungen (und Studium diverser Online-Tutorials), wie man diese Misere am besten und zufriedenstellendsten lösen könne, entschloss ich mich, die notwendigen Partitionen auf eine dritte, neue Festplatte zu klonen und danach die Booteinträge zu korrigieren, damit das ganze System wieder von einer einzigen Festplatte aus startbar wäre.

So der Plan.

Automatisierte System-Klon-Programme (wie zB das sonst recht brauchbare Samsung Data Migration) würden von vornherein scheitern, da sie mit einer solchen Konfiguration überfordert sind. Also verwendete ich ein anderes Tool, wie zB den „EaseUS Partition Manager“ (auch der auf der c´t NotWin enthaltene „Minitool Partition Wizard“ funktioniert), um die Partitionen einzeln auf die neue Festplatte zu klonen.

Kann dauern.

Nachdem nun endlich beide Partitions geklont waren, startete Windows allerdings noch nicht. Kein Wunder, verwies doch der Bootmanagereintrag noch immer noch auf eine Platte bzw. Partition, die jedoch nicht mehr vorhanden war (die beiden alten Systemplatten hatte ich nach dem Klonen sicherheitshalber abgesteckt). Weder Reparaturversuche mit der Windows Start-CD noch mit der c´t NotWin halfen, obwohl sogar der Befehl bootrec /scanos die vorhandene Windows-Installation auf der zweiten Partition der neuen Festplatte erkannte! Der nachfolgende Befehl bootrec /rebuildbcd, der die erkannte Windows-Installation in den Bootmanager integrieren sollte, scheiterte jedoch mit der erstaunlichen Fehlermeldung „device not present“.

Nach zig gescheiterten Boot- und Reparaturversuchen hatte ich dann doch noch Erfolg – mit der manuellen Methode. Da die Reparaturroutinen von Windows 10 so „schlau“ sind, die einzige Windows 10-Installation auf der einzigen vorhandenen Systemfestplatte nicht in den eigenen Bootmanager integrieren zu können, muss man mit dem Befehl

bcdboot C:\WINDOWS /s C: /f ALL

nachhelfen, dann startet Windows wieder normal!

Ergänzung: In meinem Fall lag die gesuchte Windows-Installation auf der Festplatte mit dem Buchstaben F:, somit würde der obige Befehl so aussehen: bcdboot F:\WINDOWS /s F: /f ALL

Der /f Parameter gibt die Bios-Variante an, kann also BIOS oder UEFI sein – oder am einfachsten ALL, hat bei mir trotz UEFI-Einstellung geklappt.